Am 5. September 1989 wurde der MEC-Halver von 10 Modelleisenbahn-Interessierten gegründet.

Als System für eine zu bauende Clubanlage entschieden sich die Mitglieder für eine Zweileiter-H0-Anlage mit einer Nebenstrecke in Wechselstrom. Als Clubabend wurde der Donnerstag auserkoren. In den ersten Monaten stand die Renovierung der angemietet Clubräume in der Kirchstraße auf dem Programm. Anschließend begann man mit dem Aufbau der stationären H0-Anlage. Nach einem Jahr fand der erste „Tag der offenen Tür" statt.
In den folgenden Jahren begann der MEC Halver mit dem Bau einer Modulanlage. Mit dieser Anlage zeigte sich der Club auch in der Öffentlichkeit. So beteiligte man sich beim Weihnachtsmarkt oder veranstaltete eigene Modellbahnausstellungen im Kulturbahnhof oder der Realschule in Halver.

Auch auf überörtlichen Modellbahnausstellungen in Odenthal oder Wipperfürth waren die Besucher von der Modulanlage des MEC begeistert. Heute besteht die Anlage aus 65 Modulen mit einer Gleislänge von ca. 214 m.
Nach fast 20 Jahren, die Räume in der Kirchstraße waren zu klein geworden, stand Ende 2008 ein Umzug in neue Räume auf dem Programm. Heute ist die komplette Anlage auf 300 m² am Weißenpferd 30 in Halver untergebracht.